Grundsteinlegung am 22.05.2015 - Feuerwehrhausneubau Gutau

Landeshauptmann-Stv. Entholzer bei der feierlichen Grundsteinlegung des neuen Feuerwehrzeughauses der Gemeinde Gutau:   „Freiwillige Feuerwehren sind unentbehrlich für die Gemeinden und die Menschen, die dort leben“

Als Gemeinde-Referent der Landesregierung nutzte Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer die Grundsteinlegung des neuen Feuerwehrhauses in der Gemeinde Gutau, um den Feuerwehrleuten seinen Dank für die hohe Einsatzbereitschaft und das überwältigende Engagement auszusprechen.

„Sicherheit zum Nulltarif kann es nicht geben - daher freut es mich besonders, dass wir in der Gemeinde Gutau den Grundstein für ein neues Feuerwehrhaus legen können. Die knapp 950.000 Euro, die aus meinem Gemeinde-Ressort für die Arbeiten zur Verfügung gestellt wurden, sind gut investiert", zeigt sich Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer zufrieden.

Überdies erklärt er: „Mit den neuen gesetzlichen Regelungen des oberösterreichischen Feuerwehrgesetzes wurde eine fundierte und eng mit den Feuerwehren abgestimmte Grundlage geschaffen, auf deren Basis sich auf transparente Art und Weise arbeiten und planen lässt". Als Gemeinde-Referent versucht Entholzer die Feuerwehren des Landes bedarfsgerecht bei Neuanschaffungen und Investitionsaufgaben zu unterstützen.

Bürgermeister Josef Lindner ergänzt: „Der Bau des neuen Feuerwehrzeughauses stellt einen wichtigen Mosaikstein in der sicherheitstechnischen Weiterentwicklung der Marktgemeinde Gutau dar. Die Kameraden haben bis jetzt auf engem Raum ihr ehrenamtliches Wirken zum Wohle der Gemeinschaft umgesetzt. Dank der großen Unterstützung durch den Gemeindereferenten Landeshauptmann-Stv. Reinhold Entholzer, der professionellen Betreuung des Bauträgers Neue Heimat mit Architekt Lengauer und der Fachkenntnisse der Kameraden der FF-Gutau entsteht nun ein Zweckgebäude, welches auf unsere Bedarfe gut abgestimmt ist und auch dem Ortsbild einen neuen Ausdruck verleiht."