Vorbereitungsarbeiten für Zertifizierung als Waldluftbadegemeinde !

In den letzten Wochen waren die Geomanten und Energetiker Hr. Günter Kantilli und Hr. Mag. Wolfgang Strasser mit Hrn Georg Bachl im Gemeindegebiet unterwegs um verschiedene Kraftplätze, Kultstätten, Pechölsteine und besonders schöne Wanderwege zu erkunden. In Gutau haben wir jede Menge davon:

- der Schöferberg als Energieberg für Gutau mit Opferschalen und „Teufelssitz", mit Kohlstätten und Pechölsteine in der Nähe

- der Höllberg mit „Hexentanzplatz" und „Hexenfriedhof"

- der Hundsberg als Beobachtungsberg – dazu 3 Pechölsteine in der näheren Umgebung

- der Mystik Wanderweg am Boblberg – mit Opferschalen, 1000 jähriger Eibe, „Witzplatz", „Reiseplatz",…

- Mündung Stampfenbach – Waldaist Bereich Riedlhammerl mit Falbenstein, Uhustein, Mönchstein – dazu die energiegeladene Waldaist

- Gutenbrunn (noch auf der Suche nach dem „Guten Brunnen"!)

- „Hoher Stein" in Fürling

- Radonquellen in Tannbach und auf der Au

- Wegmarterl, Kapellen, Wegkreuze,…

Diese Auflistung ist nur ein Teil der Energieplätze rund um Gutau.
An diesen Orten kann man Stille erleben, Kraft auftanken und entschleunigen. Unser waldreiches Gemeindegebiet und diese besonderen Plätze eignen sich ganz besonders für das touristische Projekt „Waldluftbaden – Eintauchen in die heilsame Atmosphäre des Mühlviertler Waldes."

Danke an alle GutauerInnen die uns bei diesen Erkundungen unterstützt haben. Bis Anfang Oktober konnten mittlerweile 8 Pechölsteine in Gutau ausfindig gemacht werden. Weitere sind noch bekannt und werden in nächster Zeit auch von Hrn. Bachl dokumentiert (Foto, GPS Vermessung).

Wenn Sie auch solche Platzerl, Kultstätten, Opferschalen, Pechölsteine und Kohlstätten kennen, würde es Hrn. Georg Bachl freuen, wenn Sie Kontakt mit ihm aufnehmen.

Und vielleicht gibt’s 2018 wiedermal ein Pechölbrennen in Gutau – Vorbereitungsarbeiten laufen bereits!