Gutau vertieft sein „Blaudruck-Netzwerk“

Der Obmann des Vereins Färbermuseum Alfred Atteneder organisierte eine dreitägige Fachexkursion für Blaudruck-Interessierte nach Tschechien. Das Interreg-Kleinprojekt „Blaudruck-Netzwerk Österreich-Tschechien“ ermöglichte der Gruppe aus Gutau einen intensiven Austausch mit dem Team des Partnermuseums in T?ebí? und Besuche in zwei tschechischen Blaudruck-Werkstätten. Im Rahmen des Projektes wurden außerdem ein Folder und ein Audioguide auf Tschechisch erarbeitet. Beim Färbermarkt am 1. Mai können tschechische Gäste das Angebot bereits nutzen.

Die Fahrt ging von Gutau über die UNESCO-Welterbe-Stadt Tel? nach T?ebí?. Dort führten die Kolleg/inn/en aus T?ebí? die Gruppe durch das sehenswerte Museum, die Prokops-Kirche und das jüdische Viertel – beides ebenfalls UNESCO-Welterbe – in das neu adaptierte Zentrum der Volkskultur. Auch Bürgermeister Josef Lindner war mit von der Partie: „Der Nachmittag und Abend mit den Partnern in T?ebí? war ein Ereignis voll im Sinne von Interreg. Wir konnten unsere jeweiligen Projekte kennenlernen, uns in vielen persönlichen Gesprächen näherkommen. Diese Stadt ist echt ein Juwel. Es war zwar sehr kalt aber die Wärme der Begegnungen, gerade in Zeiten von Krisen, zeigt, wie wichtig Europa als geeinte Gemeinschaft ist.“

Am nächsten Tag fuhr die Gruppe weiter nach Olešnice in der Nähe von Brünn zur Blaudruckerei der Familie Danzinger. Als Stammgäste beim Färbermarkt in Gutau sind die Danzingers „alte Bekannte“ und boten in ihrer Werkstatt eine eindrucksvolle Besichtigung samt Vorführungen. Der dritte Tag führte die Gruppe zur Familie Joch in Strážnice nahe der slowakischen Grenze. Hier wird u.a. eine maschinelle Druckmethode angewendet, die die Gutauer zwar kannten, aber noch nie live erleben konnten. Wie in der Zeugfärberei Gutau wird auch hier viel mit Siebdruck gearbeitet. Muster kommen auch von Künstler/inne/n und Modedesigner/inne/n, die den Blaudruck in ihren Kreationen so richtig gut zur Wirkung bringen.

Beim Färbermarkt am 1. Mai kann Gutau zahlreiche Gäste aus Tschechien begrüßen. Zum Abschluss des „großen“ Interreg-Projektes „Volkskultur“ werden die neuen Einrichtungen in der Zeugfärberei und im Färbermuseum präsentiert. Die Projektpartner aus Südböhmen, Vyso?ina und Niederösterreich tragen Musik- und Tanzdarbietungen, Ausstellungen und Videos bei.
(Franz Pötscher, 7. 3. 2022)

Ergänzende Informationen:
Die Exkursion wurde von 4. 3. – 6. 3. 2022 durchgeführt.
IMG_1464.jpg Gedankenaustausch mit dem T?ebí?er Museumsteam im Zentrum der Volkskultur (Foto Alfred Atteneder)
IMG_1539.jpg Besichtigung der Blaudruck-Werkstatt Joch in Strážnice (Foto Alfred Atteneder)
IMG_20220305_120517.jpg Vor der Blaudruck-Werkstatt Danzinger in Olešnice (Foto Josef Lindner)
IMG_20220306_093930.jpg Bedrucken des Stoffes in der Blaudruck-Werkstatt Joch in Strážnice (Foto Josef Lindner)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
• Alfred Atteneder, Obmann Verein Färbermuseum, Tel.: 0676 83667507, E-Mail: faerbermuseum@aon.at
• Josef Lindner, Bürgermeister von Gutau, Tel.: 0660 3417500, E-Mail: josef.lindner@gutau.ooe.gv.at
• Franz Pötscher, Projektbegleitung, Tel.: 0676 4053156, E-Mail: franz.poetscher@museumskonzepte.at