Gutau ist ganz „Ohr“

Eine große Verbesserung für Menschen mit Hörbeeinträchtigung gibt es seit kurzen im Gasthof Oyrer in Gutau. Als erster Gastwirt im Bezirk Freistadt hat Ernst Oyrer seinen Tanzsaal mit einer induktiven Höranlage ausgestattet. Die Initiative dazu setzte Ernst Moßbauer, Obmann der OÖZIV (OÖ Zivil-Invalidenverband) Bezirksgruppe Freistadt.

Die Installation der Anlage wurde gemeinsam mit der Firma Hörwelt durchgeführt.Bei einer induktiven Höranlage wird das Audiosignal direkt über die Induktionsschleife übertragen, wodurch Nebengeräusche ausgeblendet werden können.

Service für Hörgeräteträger

„In einem vollen Saal herrscht immer eine gewisse Grundlautstärke. Vielen Hörgeräteträgern fällt es deswegen schwer, konzentriert zuzuhören. Mit einer induktiven Höranlage verbessert sich diese Problematik enorm. Es ist schön dass das Gasthaus Oyrer unseren Vorschlag aufgegriffen hat. Wir hoffen, dass viele weitere Gasthöfe und andere Institutionen diesem positiven Beispiel folgen“, meint Ernst Moßbauer.

Sehr angetan von dieser Idee ist auch Gutaus Bürgermeister Josef Lindner: „Ich begrüße es sehr, dass der Gasthof Oyrer in seinem Tanzsaal eine Induktive Höranlage installiert hat. Großer Dank gilt Herrn Ernst Moßbauer von der OÖZIV Bezirksgruppe Freistadt, der diese Themen in unserer Region immer wieder aufzeigt. Es ist wichtig, dass alle zusammenhalten und so weitere Schritte in Richtung Barrierefreiheit gesetzt werden.“

Induktionsspule aktivieren lassen

Ein wichtiger Hinweis für ein reibungsloses Hörvergnügen: Fast alle Hörgeräte sind mit einer Induktionsspule ausgerüstet. Diese ist meist nicht eingeschaltet, kann jedoch beim Hörgeräteakustiker jederzeit aktiviert werden.

Für kostenlose Beratungen, Informationen oder Hilfe bei Förderansuchen rund um das Thema Behinderung steht die OÖZIV Bezirksgruppe Freistadt gerne zur Verfügung. Obmann Ernst Moßbauer ist unter 07261/72 92 bzw. freistadt@ooe-ziv.at erreichbar.