Wir trauern um Angelika Thielemann

Blaudruckerin in Havelaue, Wolsier / Brandenburg, Deutschland
die am späten Nachmittag des 9. Mai 2016 von ihrer schweren Krankheit erlöst wurde.

Die europäische "BLAUDRUCKERFAMILIE" verliert mit Angelika Thielemann eine ganz außergewöhnliche Blaudruckkünstlerin, die wir sehr geschätzt haben und der wir in der Färbergemeinde Gutau sehr viel zu verdanken haben.

Sie war auch Initiatorin des "Blaudruck-Wandbehanges" mit Exponaten aller Blaudrucker Europas, der in Einpeck erstmals präsentiert wurde. Seit dem Färbermarkt 2016 hängt dieser Wandbehang in der "Alten Schule" in Gutau, in der Werkstatt der Zeugfärberei.

Mit ihrer einzigartigen Modeschau beim Färbermakrt 2014 in Gutau wird sie uns in bester Erinnerung bleiben.

Fredl Atteneder - Obmann Verein Färbermuseum Gutau

MÜHLVIERTLER HANDBLAUDRUCK ist UNESCO Kulturerbe

Seit April 2015 kann man den "Mühlviertler Handblaudruck" auf der Liste des "Regionalen Immateriellen Kulturerbes der UNESCO" finden. Die Mühlviertler Blaufärber Maria und Karl Wagner aus Bad Leonfelden haben bei der UNESCO einen Antrag auf Aufnahme des Mühlviertler Handblaudrucks in die Liste des Immateriellen Kulturerbes gestellt. Vom Färbermuseum Gutau wurde dieser Antrag unterstützt und Ende April 2015 kam die erfreuliche Nachricht, dass der "Mühlviertler Handblaudruck" neben dem "Burgenländischen Indigo Blaudruck" auf die regionale Liste der UNESCO gestellt wurde. Die feierliche Überreichung der Urkunde fand im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung, über alle "Immateriellen Kulturerbe" des Landes Oberösterreich, im Freilichtmuseum Summerauerhof bei St. Florian statt.

Eine Delegation des Färbermuseum Gutau war mit dabei im Summerauerhof und freute sich mit der Familie Wagner aus Bad Leonfelden über die positive Entscheidung des UNESCO.

BESUCH in der ältesten BLAUFÄRBEEREI Deutschlands

Besuch in Einbeck BRD

Im Jahr 2014 feierte die älteste Blaudruckwerkstatt Deutschlands in Einbeck ihren 375-jährigen Geburtstag.
Grund genug für die Blaufärber Europas sich mit einem exklusiven Geschenk einzustellen. Die Blaufärberin Angelika Thielemann aus Brandenburg sammelte Stoffexponate aller Blaufärbereien Europas und nähte daraus einen 260 x 300 cm großen Wandbehang mit 35 verschiedenen Mustern.
Am Montag, 17. März 2014 wurde der Wandbehang von einer Abordnung übergeben. Mit dabei auch das Ehepaar Wagner aus Bad Leonfelden und Inge und Fredl Atteneder vom Färbermuseum Gutau.

Die Inhaber der Einbecker Blaufärberei Ursula Schwerin und Ulf Ahrens bemühten sich um ein abwechslungsreiches Programm. Nach einer Betriebsbesichtigung gab es eine Einladung ist das Stadtmuseum Einbeck und anschließend einen Stadtrundgang mit der Museumsdirektorin Frau Dr. Elke Heege. Beim Abendessen wurde eingehend zum Thema "Blaudruck" diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und die Geschichte des Blaudrucks durchleuchtet.

 

 

Neue Nachtbeleuchtung im Färbermuseum Gutau

Probeleuchten

Bei einem Probeleuchten wurde am 3. Dezember 2013 die neue Außenbeleuchtung erstmals eingeschaltet. Dazu hat das ehrenamtliche Museumsteam ein Eröffnungsfest vorbereitet. Mit Großbildprojektionen, Lichteffekten und einem Feuerwerk wurde die Geschichte des Färberhauses und des Marktes Gutau inszeniert. Es wurden Heißgetränke und Kastanien angeboten. Etwa 100 Gäste folgten der Einladung zu diesem "Probeleuchten" und erlebten in einer knappen Stunde die Geschichte der Familie Zötl und des Ortes Gutau.

Großprojektionen und Lichteffekte